Solaranlagen am ZfiG
Handwerkskammer Schwerin
Solaranlagen am ZfiG

Innovatives Haus - Zentrum für neueste Gebäudetechnik

Neueste Produkt- und Systemlösungen aus der Gebäudetechnik

Das Ausstellung- und Schulungszentrum „Innovatives Haus" zeigt neueste Produkt- und Systemlösungen aus dem Bereich der Gebäudetechnik. Viele davon finden gerade erst den Weg in den Markt und stellen somit ein Handlungsfeld mit Zukunft dar. Für die Bereiche Sanitär-Heizung-Klima und Elektro werden Komplettlösungen aus der Gebäudetechnik funktionsfähig und anschaulich vermittelt. Sowohl Handwerksunternehmer als auch Kunden können diese Ausstellung zur Beratung und Vorführung nutzen.

Mit dem „Innovativen Haus":

werden Öffentlichkeit und Handwerk über die Nutzung moderner Haustechniksysteme informiert,
Partner aus Hochschulen, Handwerksunternehmen, Industrie und Verbänden untereinander vernetzt,
neue Kooperationsprojekte initiiert und der Technologietransfer unterstützt,
werden innovative Produkte für den Markt bei Entscheidungsträgern in Politik, Verwaltung und Medien bekannt gemacht.





Im „Innovativen Haus" stehen drei voll funktionstüchtige Luft-Wasser-Wärmepumpen zur Verfügung, eine Sole-Wasser- und eine Abluft-Wärmepumpe.



Im Bereich der Biomassefeuerungen wird ein Holzvergaser und ein Pelletkessel voll funktionstüchtig gekoppelt mit einem 1000 Liter Pufferspeicher und ein simulierter Heizkreis eines Wohnhauses gezeigt.





Die im "Innovativen Haus" installierten und voll funktionstüchtigen Gasbrennwertgeräte kommen von den Firmen Junkers und Vaillant. Eine von ihnen ist mit einem Solarmodul gekoppelt. Beim Gasbrennwertgerät wird die Wärme der Abgase über ein Rezirkulationsprinzip dem Heizkreis wieder zugeführt. Das garantiert einen höheren Normnutzungsgrad von bis zu 110%, spart mehr Energie und verursacht weniger Emissionen.



Aufgrund der steigenden Luftdichtigkeit von Gebäudes wird es erforderlich, Gebäude mit Lüftungsanlagen zu versehene. Entscheidungsgrundlage dazu bietet ein Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil 6. Entsprechende Techniklösungen werden im "Innovativen Haus" gezeigt.





Die effiziente Primärenergieumwandlung in Strom und Wärme veranschaulicht ein Mini-Blockheizkraftwerk. Das kleine ecopower Mini-BHKW e3.0 ist z.B. eine gute Lösung für Immobilien mit einem Energieverbrauch ab 25 MWh/a für Heizung und Warmwasser.

Das kleine Kraftpaket mit dem flüsterleisen Betrieb (< 50 dbA) macht Unternehmen oder Privatleute zu eigenen Stromproduzenten. Mini–Blockheizkraftwerke können von ihrer Leistungsgröße in Mehrfamilienhäusern, kleinen Betrieben, Sportstätten, Hotels etc. eingesetzt werden.

Blockheizkraftwerk im ZfiG Schwerin
Handwerkskammer Schwerin
Blockheizkraftwerk im ZfiG Schwerin

Einen zentralen Bereich im „Innovativen Haus" nimmt der Bereich „Barrierefreie Badgestaltung" ein. Zusammen mit den Firmen HEWI, Grohe, TECE, Duravit und Sanit wurde eine funktionierende Kooperation zwischen Industrie und Handwerk aufgebaut. In Kooperation mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks werden im „Innovativen Haus" Zertifikatskurse zum Erwerb des Markenzeichens „Generationenfreundlicher Betreib" durchgeführt. Informationen zur Anpassung von Wohnumgebungen und zu finanziellen Hilfen für bauliche Maßnahmen sind hier zu erhalten. Mit einem „Alterssimulationsanzug" wird gezeigt, wie man sich im „fortgeschrittenen Alter" bewegt, wie man sieht und hört.





Aus der Elektrotechnik werden Anwendungen aus dem Bereich Kommunikationstechnik, Antennen- und Satellitentechnik, Netzwerk- und Bussystemtechnik, Beleuchtungs- und Brandmeldetechnik sowie Zugangstechnik gezeigt.



Im Außenbereich sind unterschiedliche Photovoltaikanlagen installiert. Dazu zählen z.B. eine normale Schrägdachanlage, die zu Schulungszwecken auf- und abgebaut werden kann und mehrere ein- und zweiachsig nachführbare Photovoltaikmodule. Je nach Modul und zu installierender Leistung variiert die Rahmengröße der „Solartracker" von 20 bis ca. 45 m² mit einer Maximalleistung von 2.000 – 6.500 Wp. Die astronomische Steuerung richtet die Anlage bei jedem Wetter fließend zur Sonne aus, damit die Solarmodule auch bei schnell wechselnder Bewölkung sofort leistungsbereit sind. Diese „Tracker" erbringen durch ihren großen 2-achsigen Aktionsradius einen Mehrertrag von bis zu 25%.

Solaranlagen am ZfiG
Handwerkskammer Schwerin
Solaranlagen am ZfiG



Matthias Markewitz

Innovation und Technologie

Werkstraße 600
19061 Schwerin
Tel. 0385 6435 - 184
Fax 0385 613068
m.markewitz--at--hwk-schwerin.de